Musikunterricht geht auch in Corona-Zeiten!

Niclas (Schüler, 14): „Es gab in der ersten Stunde bei Facetime leichte technische Probleme. Waren aber leicht zu beheben.“

Andrei Artemenko (Lehrer): „Ich empfinde die neuen Unterrichtmethoden nicht als belastend.“

Veronika (Mutter): „Der Onlineunterricht ist durchweg effektiv. Einpacken und wegfahren entfallen. Es gab keinerlei Einschränkungen für das Familienleben.“

Erna (Schülerin, erwachsen): „Wir haben uns telefonisch verabredet. Da Olga (Lehrerin) weiß, wie ich spiele, hat die Methode immer gut funktioniert.“

Inzwischen nehmen Niclas und Erna wieder am Präsenzunterricht teil, der seit dem 11. Mai unter Einhaltung des Hygieneplans der Musikschule stattfindet. Schwierigkeiten gab es bisher keine, Schüler und Eltern halten sich vorbildlich an die Regelungen. Im Klavierunterricht ist die Reinigung des Instruments ein Aufwand, der sich jedoch bewältigen lässt. Im Gesangs- und Blasinstrumentenunterricht werden größere Abstände eingehalten. Dies entspricht den offiziellen Empfehlungen, die sich aus den vielen aktuell laufenden Untersuchungen zum Thema Musikunterricht in Corona-Zeiten ergeben.

Die Musikschulleitung ist sehr froh über die Zuverlässigkeit der Lehrer und ihr Engagement, diese außergewöhnliche Zeit gemeinsam verantwortungsvoll zu bestehen. Das Anliegen der Musikschule ist es, Kindern ohne weite Wege am Ort den Zugang zum aktiven Musizieren zu geben. Der Beginn oder auch die Fortführung als Jugendliche und Jugendlicher oder als Erwachsener ist gleichwertig und zu jeder Zeit des Lebens erfüllend.

Bis zum Sommer sind Schnupperstunden möglich. Wenn Sie noch jüngere Kinder haben und sich für diese Instrumentalunterricht wünschen, denken Sie bitte daran, dass zuerst die Musikalische Früherziehung durchlaufen werden soll. Diese bereitet ihr Kind optimal vor, so dass es nicht von zu vielen allgemein musikalischen Anforderungen, die im Instrumentalunterricht „nebenbei“ auftauchen überfordert wird. Hierzu und zu allen anderen Fragen berät Sie Ihre Musikschule  sehr gerne. Wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstellenleitung, Christine Kaufmann-Ege, um alles weitere in die Wege zu leiten.

Beachten Sie bitte, dass die Geschäftsstelle zur Zeit nur telefonisch und per E-Mail oder nach vorheriger Terminvereinbarung erreichbar ist. Montag: 8 – 12 Uhr, Donnerstag: 14 – 18 Uhr

Tel: 0176 567 1414 0
E-Mail:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!